BLOG

Ein schöner Blick in die Räume des Museums.


Hans Schaffraths Blick ins Couven-Museum - Foto: Anne Gold

Hans Schaffrath hat dieses Bild gemalt, das den prachtvollen Saal der Tuchhändlerfamilie Fey im alten Couven-Museum am Seilgraben zeigt. Das Haus ist im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört worden. Der Aachener Maler und Illustrator Hans Schaffrath, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts tätig war, war spezialisiert auf Interieurs von Kirchen, Hotels und Salons.

weiterlesen »


2008 entwickelte das Chapelle Quartett, unterstützt vom Kulturbüro der Stadt Aachen, ein Konzept für eine eigene Streichquartettreihe im Couven-Museum. Vier Mal im Jahr spielen die vier Musiker sonntagnachmittags um vier Uhr wichtige Werke der Quartettliteratur.

weiterlesen »


Zur Sammlung des Couven-Museums gehört ein Schrank aus dem 18. Jahrhundert, in dem seit jeher eine Puppe, zahlreiche Puppenkleider und Puppenzubehör aus der Biedermeierzeit präsentiert werden – daher wird dieser Schrank Puppenschrank genannt. 

weiterlesen »


2008 wurde aus Aachener Privatbesitz für das Biedermeierzimmer ein Porträt erworben: Das 125 x 155 cm große Bild zeigt den Aachener Kanzleirat und Mitglied des hiesigen Stadtrates Johann Wilhelm Janssen (1799-1868) und seine Familie. Das 1843 datierte Gemälde wurde von dem 1820 in Aachen geborenen Maler Clemens Bewer geschaffen, ein Historienmaler und gefragter Porträtist, der an der Düsseldorfer Akademie tätig war. 

weiterlesen »

INFO

Couven Museum
Hühnermarkt 17
52062 Aachen
Tel. + 49 241 432-4421
Fax +49 241 432-4959
info@couven-museum.de

Bis einschl. 21 J. EINTRITT FREI!

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr

Am 11. und 12. September bleibt das Museum wegen Ausstellungsabbau geschlossen.

Station „Lebenskultur“ der Route Charlemagne

Route Charlemagne