Lade Veranstaltungen

Anita Brendgens

27. September 2008 – 01. Februar 2009
0.00 – 23.59 Uhr

Im Rahmen der Kunstroute präsentiert das Couven-Museum zeitgenössische Kunst, die jedoch nicht der bürgerlichen Wohnkultur des 18. und 19. Jahrhunderts diametral entgegengesetzt ist, sondern sich harmonisch in das vorgegebene Ambiente einfügt. Anita Brendgens formt Gegenstände des täglichen Lebens in Papiermasse ab und hängt diese an dünnen Fäden auf, so dass sie frei im Raum schweben. Doch niemals werden die Dinge in ihrer Gesamtheit in das Papiermedium übertragen, stets bleiben sie fragmentiert und lassen in ihrem Non finito die Zerbrechlichkeit und Fragilität der Gegenstände deutlich werden. Obstkorb, Gemüseteller, Kerzenleuchter, Suppenterrine und Gedecke, Themen der Tischkultur bestimmen ihre Arbeit. Im Weiß des Papieres leuchten die schwerelos sich bewegenden dreidimensionalen Elemente auf und entführen den Betrachter in eine andere, lichte Welt, die dem Traum verwandt ist. Anita Brendgens erzählt poetische Geschichten von Erinnerung und Verletzlichkeit, die im Couven-Museum ein äquivalentes Umfeld finden.