Lade Veranstaltungen

Rokokorelevanz

26. September 2009 – 08. November 2009
0.00 – 23.59 Uhr

Zwei Künstler – der in Aachen lebende Niederländer Luc Merx sowie der in Darmstadt angesiedelte Holmer Schleyerbach – sind in das gemeinsame Projekt Rokokorelevanz eingebunden, das sich mit dem Grenzgebiet zwischen Kunst und Architektur auseinandersetzt. Im Rahmen dieses Projektes wird für das Couven-Museum eine Installation entwickelt, die mehrere Räume mit Möbeln, Gemälden und Porzellan des 18. Jahrhunderts umfasst.

Den Ausgangspunkt der Arbeiten von Luc Merx und Holmer Schleyerbach bildet die Architektur des 18. Jahrhunderts sowie das Ornament der Rocaille. In der Formgestaltung des Rokoko, seinem Illusionismus und seiner den Betrachter in seiner Wahrnehmung täuschenden Raumergreifung sehen die Künstler Parallelen zur virtuellen Architektur und Bildkonstruktion.

Ihre Bildtapeten greifen das Prinzip des Rokoko auf und übertragen es in zeitgemäßes Ornament. Auch die Porzellanlandschaften reflektieren das Rokoko sowohl in der Wahl des Mediums als auch in der Gestaltung der Oberfläche. Eine Deckenlampe zeigt ineinander verschachtelte und illusionistisch gebildete nackte menschliche Figuren in barocker Bewegtheit.