dashaus1
dashaus2
dashaus3

Vom Coeberghschen Haus zum Museum

Vom Rokoko über den napoleonischen Empirestil bis hin zum Biedermeier – das Couven Museum präsentiert bürgerliche Lebensart und Wohnkultur im Herzen Aachens.


Seit 1958 ist das heute „Haus Monheim” genannte Gebäude im historischen Stadtzentrum Aachens Ausstellungsort besonders eindrucksvoller Zeugnisse großbürgerlicher Wohnkultur. Die Räume bilden ein stimmiges Ensemble der verschiedenen Einrichtungsstile vom Rokoko über den frühen Klassizismus des Louis-Seize und den napoleonischen Empirestil bis hin zum Biedermeier.

In einer großen Raumvitrine wird zum Beispiel eine Auswahl an prunkvollem Silbergerät des 18. Jahrhunderts präsentiert. Die eher praktischen Gerätschaften in der Küche – Kaffeeröster, Kaffeemühle und Porzellangeschirr – verweisen darauf, dass die Luxusgetränke Kaffee, Tee und Schokolade im 18. Jahrhundert auch im bürgerlichen Leben Einzug hielten. 1857 stellte ein italienischer Chocolatier im Haus Monheim die erste Tafelschokolade in Deutschland her.